Author Archives: Heather Bennett

Backlinks als Rankingfaktor

Bei einem Backlink handelt es sich um einen Verweis von der einen Domain auf eine andere Domain. Dabei können Nutzer auf diese Links klicken, um von dort aus auf die verlinkte Domain zu kommen. Für das Ranking bei Google sind solche Backlinks ein wichtiger Faktor. Um den Linkaufbau zu gewährleisten, kann man Backlinks kaufen oder organisch wachsen lassen.

Die interne Verlinkung

Interne Links sind solche Ausführungen, die von einer Unterseite einer Domain auf eine andere Unterseite, die sich auf derselben Domain befindet, verlinken.

Wenn innerhalb einer Domain eine Verlinkung von einer zur anderen Seite besteht, werden interne Links gesetzt. Als Beispiel kann hier eine Verlinkung von einer Erklärungsseite auf einen dazu gehörenden Beitrag angeführt werden.

Die externe Verlinkung

Unter einem externen Links wird der Link verstanden, bei dem eine Verlinkung von einer Unterseite einer Domain auf eine andere Unterseite geht, die jedoch zu einer anderen Domain gehört.

Wenn Inhalte von anderen Websites verlinkt werden, setzt man externe Links ein. Somit ist dann ein Link von der Domain A auf eine Domain B ein externer Link. Dabei ist dies unabhängig davon, ob diese Webseiten über denselben Namen verfügen oder nicht. Wenn es sich hierbei um eine anderweitige Top-Level-Domain handelt, ist dies ein externer Link.

Hier kann dann zum Bespiel eine Verlinkung von einer deutschen Webseite auf die amerikanische Version dieser Webseite erfolgen. Wenn dann hier xxx.com gesetzt wird, ist ein externer Link erfolgt.

Die Bewertung und Bedeutsamkeit von Webseiten aufgrund von deren Verlinkungen

Bei Google ist die Auswertung von Backlinks ein wichtiges Vertrauenssignal zwischen den Domains. Google wurde aufgrund dieser Ausrichtung zu einer der wichtigsten und mächtigsten Suchmaschinen. Die PageRank-Berechnung (die Grundlage für den Google Suchalgorithmus) analysiert die Verlinkungen zwischen den verschiedenen Seiten in den Internet-Verläufen und daraus wird dann abgeleitet, wie vertrauensvoll eine Webseite ist oder nicht.

Auch heute noch sind für Google die intern vorgenommene PageRank-Berechnung und somit diese Backlinkausführungen eine sehr wichtiger Rankingfaktor.

Qualität vor Quantität

Backlinkausführungen sind von Bedeutung, um dadurch die Qualität einer Webseite messen zu können. Dabei wird hier der Qualität, was die Links anbelangt, eine höhere Bedeutung beigemessen, als dies bei der Quantität der Links der Fall ist. Hierbei wird diese Qualität von den jeweiligen Suchmaschinen aufgrund von unterschiedlichen Eigenschaften festgestellt. Dadurch soll vermieden werden, dass durch den Zukauf von Backlinkausführungen ein höheres Ranking erzielt wird.

Vor dem Jahr 2012 war es relativ einfach gewesen, bei Google in dessen Suchmaschinen schlechte Seiten nach vorne zu bringen. Damals wurden billige Links eingekauft und diese wurden dann auf die eigene Domain gesetzt. Aus diesem Grund hat Google das Google Penguin Update (hierbei handelt es sich um einen algorithmischen Ansatz) eingeführt. Dadurch ist Google in der Lage, eine große Anzahl von gekauften minderwertigen Links festzustellen und dann diese automatisch zu entwerten.

Grundsätzlich sind Backlinkausführungen für das World Wide Web und für den Nutzer sowie das Unternehmen Google sehr wichtig und hilfreich, um dadurch interessante und neue Inhalte zu erschließen und ebenfalls für solche neue Inhalte eine Vertrauensmetrik zu errechnen.

Trachten sind zeitlos und werden es auch bleiben

Dirndl und Trachtenmode ist absolut zeitlos. Gleichwohl hat diese Mode ihren Höhepunkt jedes Jahr während der Oktoberfest Veranstaltungen, keineswegs nur in Bayern, sondern inzwischen in ganz Deutschland. In diesen Monaten übernehmen Trachten teils die Aufgaben einer Uniform. Besonders für das männliche Geschlecht gibt es zum Thema Lederhosen gewisse klassische Grundformen. Trotzdem zeigt das Sortiment Lederhosen Herren etliche Varianten.

Hose lang oder kurz

Herren haben die Wahl zwischen wadenlangen und kurzen Modellen. Das ist reine Geschmackssache und muss auch der Figur geschuldet sein. Im Prinzip kann die Moderichtung Lederhose Herren in allen Konfektionsgrößen getragen werden. Bei größerer Leibesfülle wirkt diese Mode gediegen und männlich stark. Bei einer Normalfigur sehen sie definitiv trendy, flott, knackig und sexy aus. 

Das gilt insbesondere für die kurze Variante. Klassisch sind sie in mittleren Brauntönen, natürlich immer aus echtem Leder. „Mann“ trägt sie zum Beispiel mit dezenter Stickerei und Hirschhornknöpfen vorn am Latz und wahlweise mit oder ohne Hosenträger. Bei all diesen Accessoires gibt es vielfältige Designs, die aber alle für markante Trachtenmode typisch sind. 

Statt Hosenträger sehen auch spezielle Trachtengürtel sehr gut aus. Ausgestattet mit auffälligen Gürtelschnallen u.a. mit Hirsch- Geweih- und Eichblatt Motiven erhält der Lederhosen-Look den letzten Schliff und Authenzität. Eine Trachtenhose, ob lang oder kurz, hat am Kniebund immer eine typische Schnürung. Das gehört einfach dazu. Der Handel bietet Modelle mit vielen Details an. Zum Beispiel den speckigen Look, der ein gewisses Alter simulieren soll. Das ist unbedingt gewollt und modisch.

Dirndl Mode

Das klassische Grundprinzip für Dirndlmode ist übersichtlich. Kleid mit Mieder, Bluse darunter und Schürze darüber. Mit diesem Schnittmuster werden die allermeisten Dirndl genäht. Abwechslung entsteht lediglich durch Muster, Stoffqualität und Farben. Dabei allerdings lediglich bis zur Unendlichkeit. Es gibt zwar einheitliche Massen- Fabrikationen, bei denen sich gern mal zwei total gleiche Dirndl begegnen können. Aber klassische Dirndl von Markenproduzenten sind eher Unikate oder werden in geringer Stückzahl produziert. 

Der Königsweg bei Dirndlmode ist eigentlich die persönliche Kombination der drei Haupt-“Zutaten“ Bluse, Basis-Kleid und Schürze. Wer diese Teile separat kauft ist gut beraten. Eine andere Idee besteht darin, die „Zutaten“ von zwei Dirndln unterschiedlich miteinander zu kombinieren. Mit diesen Maßnahmen wird niemand jemals einen Dirndl-Zwilling treffen. 

Ein gr0ßes Thema beim Dirndl sind sowieso Blusen und Schürzen. Wer diesen Look häufig trägt, der wird zur Abwechslung ohnehin mehrere Blusen und Schürzen benötigen. Blusen kommen schlicht oder aufwendig mit Spitze etc. daher. Natürlich ist immer die Wahl zwischen kurzem Arm oder langem Arm nötig. Das hängt auch von der Jahreszeit ab. 

Traumhafte Dirndl gibt es, die für spezielle Gelegenheiten geschneidert werden. Dazu zählt ein Hochzeitsdirndl ebenso wie ein Abenddirndl mit knöchellangem Rock. Die Dirndl Mode beschränkt sich neuzeitlich schon lange nicht mehr auf die eigentlichen Ursprungsländer in denen er entstand. Er hat in vielen Gegenden inzwischen Fans gefunden. Er ist halt immer passend, egal zu welchem Anlass und ist keineswegs nur auf Oktoberfeste begrenzt. Dirndl und Lederhose sind absolut gesellschaftsfähig und sozusagen immer modern, weil zeitlos. 

Alles über PlayStation, Online Spiele und Co.

Jugendliche freuen sich in der heutigen Zeit am meisten über die Google Play Card, Nintendo Guthaben, Virtual Goods Online und PlayStation Network Guthaben. Das sind alles sicher Begriffe, mit denen viele Eltern zunächst gar nicht so viel anfangen können, allerdings ist es tatsächlich so, dass viele Kids ihr Geld für ihre Online Games wie League of Legends Riot Points oder die PlayStation ausgeben. Die Zeiten haben sich endgültig geändert und deshalb sollte man auch ein bisschen was darüber wissen.

Fifa und Co. Dürfte den meisten noch etwas sagen. Dabei handelt es sich um das beliebteste Online Fußballspiel, das u.a. für die PlayStation verfügbar ist. Aber auch Spiele wie League of Legends sollte jedem ein Begriff sein. Dieses Rollenspiel kennen viele vielleicht besser unter dem Begriff LoL und es erschien im Jahr 2009. Man kann es kostenlos herunterladen und schon geht’s los. Seit einigen Jahren sind schon mehr als 40 Millionen aktive Spieler registriert und demnach ist es sogar bekannter und populärer als World of Warcraft.

Vor jeder Runde wählt man hier aus ca. 100 Helden seinen eigenen Hero aus und das Ziel ist, dass man mit seinem Team, das aus etwa 3-5 Spielern besteht, die gegnerische Basis zerstört. Zudem muss man die ganze Zeit seine eigene Basis schützen und gegen andere Helden kämpfen. Die ganze Welt erinnert erst mal an einen Comic und man spielt das Ganze aus der Vogelperspektive. Durch den Nebel des Kriegers ist für den Spieler die Struktur auf der Karte ersichtlich und er kann keine Truppenbewegungen sehen, in denen seine Mitspieler sich nicht aufhalten.

Jeder Held ist erst mal auf Stufe 1, kann sich aber im Laufe des Spieles auf die Stufe 10 entwickeln und dann wird der Held natürlich immer stärker und bekommt auch Gold, das für die Ausrüstung benötigt wird. Wenn die Teams einigermaßen ausgeglichen sind, wird eine Spielpartie auch mal bis zu 3 Stunden in Anspruch nehmen können. Zudem gibt es Spielpartien, die nur 15 Minuten dauern. Am wichtigsten ist hierbei taktisches Geschick.

Am Ende eines jeden Spieles wird der Spieler eine gewisse Menge an Erfahrungspunkten bekommen, mit denen er dann in höhere Level aufsteigen kann. Dadurch wird dann auch die Spielfähigkeit freigeschaltet. Hiervon stehen einem jeden zwei Stück in den jeweiligen Spielpartien zur Verfügung. Wenn man Gold hat, kann man sich auch Runen kaufen und sichert sich somit einen Vorteil. Zudem kann man Helden dauerhaft freischalten., was jedoch sehr viel Zeit und Gold kostet. Jede Woche werden einem aber von 100 Helden ca. 10 Stück zur Verfügung stehen.

So bekommst Du Likes für Instagram 

Für viele Nutzer stellt es ein großes Problem dar, bei Instagram mehr Likes zu bekommen. Gerade am Anfang ist es besonders schwierig. Im Folgenden Artikel Tipps und Tricks, um mehr Likes auf Instagram zu bekommen.

1) Aktiviere Benachrichtigungen
Die erste Voraussetzung für Likes sind Benachrichtigungen, falls ein neues Foto hochgeladen wurde. Instagram wächst Tag für Tag und immer kommende neue User dazu. Mittlerweile ist es viel schwieriger sich gegen die Konkurrenz durchsetzen zu können. Für diesen Zweck hat Instagram einen Algorithmus eingeführt, der den Usern lediglich relevante Beiträge anzeigt. Aus diesem Grund lassen sich Benachrichtigungen für einzelne Accounts deaktivieren aber auch aktivieren. Sollten die Follower das bei dir machen, bekommen sie stets per Push eine Info. Dadurch erhöhen sich die Chancen auf ein Vielfaches, um an mehr Likes heranzukommen.

2) Selbst bei anderen Usern liken und kommentieren
Eine weitere Möglichkeit ist das klassische Kommentieren oder Liken bei anderen Profilen. Wer viele Likes haben möchte, darf nicht darauf warten. Nur wer aktiv ist und sich selbst beteiligt, kann seine Hoffnung auf Likes erhalten. Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch bei anderen Accounts ein Bild zu liken oder es zu kommentieren. Mit Glück lesen andere User deinen Kommentar und wollen dich hinzufügen. Auf keinen Fall solltest du Kommentare zu deinem Bild ignorieren, sondern versuchen so schnell wie möglichst darauf zu antworten beziehungsweise zu reagieren.

3) Bildbearbeitung eingrenzen
Gerade bei Instagram oder Snapchat ist die Verwendung von Filtern sehr beliebt. Allerdings haben Studien herausgefunden, dass Bilder ohne Filter am besten bei den Usern ankommen. Mit der Verwendung von starken Filtern wird die eigene Persönlichkeit verschleiert und versteckt die wahre Person dahinter. Für einen hohen Wiedererkennungswert sollten deswegen weniger Filter genutzt werden, da diese auch besser bei den anderen Usern rüberkommen. Generell ist das Bearbeiten von Bildern nicht verboten. Nichtsdestotrotz sollte sich diese in Grenzen halten, um mehr Likes generieren zu können.

4) Hashtags
Wer Likes für Instagram haben möchte, muss unbedingt auf die richtigen Hashtags achten. Ohne diese geht nichts bei Instagram. Ein Hashtag kann bis zu 30 Prozent mehr an Likes versprechen. Jedoch muss der Hashtag zum veröffentlichten Bild passen. Ideal sind es Hashtags, welche deine Follower ebenfalls nutzen.

5) Gesicht zeigen
Viele Likes bekommen die Personen, welche ihr Gesicht zeigen. Das schafft eine bessere Verbindung zu anderen Followern. Außerdem können sie sich dadurch mit deinem Account besser identifizieren.

Fazit
Es gibt unterschiedliche Wege und Methoden, um bei Instagram mehr Likes zu bekommen. Der wohl wichtigsten Faktoren sind die richtigen Hashtags sowie ein natürlicher Auftritt. Die Bearbeitung der Bilder sollte sich in Grenzen halten. Mit Liken und Kommentieren kannst du mehr Freunde gewinnen und so die Chancen auf mehr Likes erhöhen. Durch die stetigen Veränderungen sollte das Instagram-Profil stets auf Neuheiten überprüft werden. Beispielsweise empfiehlt sich die Aktivierung von Benachrichtigungen, um besser wahrgenommen zu werden.

Die richtige Ausrüstung für Internet Marketer

internet marketer ausrüstung

Singeboard Computer mit Windows 10: Vor- und Nachteile zusammengefasst

Single Board Computer werden auch 2018 immer beliebter. Kein Wunder, schließlich versprechen die kleinen Gadgets viel Leistung für wenig Preis. Aber eignen sie sich auch als Desktopersatz mit Windows 10? Wir listen Vor- und Nachteile auf!

Der offensichtlichste Vorteil ist die Größe der Geräte. Die allergrößte Mehrheit der Singleboard Computer ist, verglichen mit klassischen PC-Setups, wirklich winzig. So kommt der beliebteste Vertreter seiner Art, der Raspberry Pi, gerade mal auf die Größe einer Kreditkarte. Zwar existieren auch größere Modelle, aber auch diese erreichen nicht einmal ansatzweise die Dimensionen eines klassischen Motherboards, geschweige denn seiner Anbauteile. Das hat den Vorteil, dass die Geräte unauffällig und praktisch bleiben. Beispielsweise können sie direkt am Fernseher oder Monitor angebracht werden und verbrauchen so keinen zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch.

Die Größe

Die geringe Größe birgt jedoch auch einen klaren Nachteil: Wegen ihr müssen Abstriche in Sachen Leistung in Kauf genommen werden.  Zwar bieten Single Board Computer 2018 durchschnittlich 2-3GB RAM und recht flotte Prozessoren, aber die Leistung eines klassischen Desktop-PCs bleibt unerreicht. Wer auf einem Single Board Computer Windows laufen lassen möchte, sollte sich also nach einem der leistungsstärkeren Geräte umsehen.

internet marketer nutzt singel board computer

Der Preis

Da ist es ein klarer Vorteil, dass sich die Mehrheit der Geräte in einem für technische Geräte eher niedrigem Preissegment bewegen. In einem Single Board Computer Vergleich kosteten die Mehrheit zwischen 40 und 200 Euro. Für einen solchen Preis erhält man für gewöhnlich deutlich weniger Rechenleistung, was natürlich für die kleinen Einplatinencomputer spricht.

Allerdings kommt auch dieser Preisvorteil mit einer Kehrseite, der allerdings für den technikaffinen Nutzer kaum ins Gewicht schlagen sollte: Die allermeisten Single Board Computer werden ohne Windows oder ein anderes Betriebssystem geliefert, sodass es dem Nutzer selber zufällt ein solches zu installieren. Das setzt zwar ein wenig Verständnis des Gerätes voraus, ist aber dank moderner Installationsassistenten für gewöhnlich kein Problem mehr. Dennoch, wer auf seinem Single Board Computer Windows 10 installieren möchte, sollte sich zuvor informieren, ob das Betriebssystem vom jeweiligen Gerät unterstützt wird.

Doch dieser vermeintliche Nachteil, kann selbstverständlich ebenso das Gegenteil sein: Da viele Single Board Computer mit dem Gedanken an Bastler hergestellt und designt werden stehen auch abseits der Betriebssystem-Wahl alle Möglichkeiten offen. Neben der bereits erwähnten Möglichkeit, die kleinen PCs einfach hinter seinem Fernseher oder Bildschirm zu verstecken, kann man aus einer schier unerschöpflichen Auswahl an „Hüllen“ (sogenannten Cases) wählen. Für jeden Einsatzzweck und Geschmack lässt sich etwas finden, ganz zu schweigen von der Möglichkeit seine eigenen Designs mithilfe eines 3D-Druckers herzustellen. So kann sich jeder sicher sein, dass seinem Geschmack entsprochen wird, wenn man einen Single Board Computer anschafft.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Single Board Computer der perfekte Ersatz für einen Desktop-PC darstellen können, wenn man bereit ist kleinere Abstriche in Sachen Leistung zu machen und ein wenig Arbeit in seinen neuen Computer zu investieren. Natürlich können die kleinen Geräte keine modernen Spiele wiedergeben und auch Foto- oder Videobearbeitung bringen sie schnell an ihre Leistungsgrenzen, aber für Büroarbeiten oder das Surfen im Internet reicht die Rechenleistung völlig aus und wer auf der Suche nach einem Preisgünstigem, individualisierbarem und platzsparendem Gerät für simplere Arbeiten ist, sollte zu einem Single Board Computer greifen.

Backlinks erstellen

Linkbuilding ist die absichtliche Erhöhung der Qualität und Anzahl von Banklinks, also Links, die auf eine bestimmte Homepage verlinken. Den Begriff Linkaufbau finde man insbesondere im Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

Backlinks erstellen ist im Prinzip nicht schwer, allerdings muss man eben erst einmal wissen wie. Jede Strategie bringt ihre Vor- und Nachteile mit und am Ende muss immer jeder selbst entscheiden, welche Strategie beim Optimieren des Google Rankings bevorzugt wird. Backlinks sind nicht nur dafür da das Google-Ranking zu pushen, sondern sollen auch mehr Besucher auf die Homepage gebracht werden.

Genau aus diesem Grund möchte man ja auch, dass das Google Ranking besser wird. Gerüchte, wie die Tatsache, dass man die eigene Homepage bei tausend verschiedenen Web-Verzeichnissen anmelden muss, um bei den Suchergebnissen auf Platz 1 zu kommen, ist vollkommen falsch. Auch, dass man am Tag mindestens 5.000 neue Backlinks kreieren muss, stimmt nicht so ganz. Manche Gerüchte sind einfach sehr hartnäckig. Noch vor einigen Jahren haben billige Spam-Links funktioniert, allerdings haben sich die Zeiten geändert und Google hat sich stets weiterentwickelt.

linkaufbau und seo optimierungDie Suchmaschinen können also nicht mehr so einfach manipuliert werden und man muss sich schlichtweg mehr ins Zeug hängen. Wer erfolgreich SEO betreiben möchte, muss man viel mehr machen und es gibt einige Faktoren, die man einfach kennen und beachten muss. Gute Backlinks werden auch heute noch das Ranking bei Google und Co. steigen lassen. Jeder noch so gute Linkaufbau wird aber nicht bringen, wenn die Homepage nicht nach anderen Faktoren optimiert wird. Wenn die Website einige Fehler hat, wird sie ebenfalls aus dem Index verschwinden.

Ein Link im Internet wird oft als eine Art Empfehlung angesehen. Je mehr Empfehlungen vorhanden sind, desto besser ist dies in den Augen von Google. Wichtig ist immer, dass die Empfehlung von einer guten Website kommt. Um richtig bewerten zu können, ob es sich bei der Homepage um eine hochwertige Seite mit guten Content handelt, wird Google beobachten. Es ist immer wichtig zu wissen, wie ein gutes und natürliches Backlinkprofil aussieht.

Websites, die ein Linkprofil vorweisen, das sehr manipuliert ist, laufen immer Gefahr, dass sie abgestraft werden. Google ist in diesem Bereich gnadenlos. Bei der Bewertung eines Profils können reine Kennzahlen ebenfalls eine große Rolle spielen und deshalb muss auch darauf geachtet werden. Zu guter Letzt muss stets guter und interessanter Content hochgeladen werden, weil man dann automatisch viele Leser bekommen wird. Wer sich Mühe gibt, wird in den meisten Fällen auch belohnt.

Wie setze ich Backlinks?

Backlinks in der suchmaschinenoptimierungDie Erstellung von Backlinks gehört zu den wichtigsten Elementen im Bereich Offpage-Optimierung und SEO. Ohne Backlinks werden Homepages niemals eine gute Platzierung in den Suchmaschinen erreichen. Da allerdings nahezu alle Menschen Suchmaschinen nutzen, um eine gute Website zu finden, ist es schnell einleuchtend, dass das Ranking von großer Bedeutung ist. Google orientiert sich an der Anzahl, Reputation und der Hochwertigkeit der einzelnen Backlinks. Je mehr Backlinks die eigene Homepage erhält, um stärker ist die empfohlene Wichtigkeit und das wird wiederum die Google Suchergebnisse verbessern. Ganz so einfach wie sich das Ganze anhört, ist es aber leider nicht, weil Google inzwischen gut entwickelt ist und künstlich erzeugte Backlinks schnell erkennt.

Die reine Masse an Backlinks bringt nichts –Wie setze ich Backlinks richtig?

Viele Backlinks bringen nur dann was, wenn sie wirklich hochwertig sind. Um qualitativ hochwertige Backlinks handelt es sich dann, wenn der PageRank, die Autorität eingehender Links und der Seitenwert gut ist. Darüber hinaus sollte der Content sinnvoll und nützlich sein. Bei der Offpage Optimierung ist es immer wichtig, dass Anchortexte gesetzt werden.

Wenn man viele Backlinks bekommt und der Linktitel lautet „Hier klicken“ dann wird die gezielte Homepage unter diesem Wort immer höher steigen und demnach auch ein besseres Ranking erhalten. Wer also unter dem Wort „SEO“ aufsteigen möchte, muss viele Backlinks mit diesem Wort setzen. Hierbei darf man es aber binnen kurzer Zeit keinesfalls übertreiben. Google und alle anderen Suchmaschinen überwachen die Anzahl der Backlinks ganz streng, weshalb unglaublich schnell auffällt, wenn zu viele künstliche Backlinks erzeugt werden. Idealerweise sucht man sich von daher einen echten Experten auf diesem Gebiet.

Es gibt im Internet mittlerweile unheimlich viele Firmen, die Backlinks verkaufen oder zum Mieten anbieten. Beide Möglichkeiten können unter Umständen sinnvoll sein. Wer sich die Mühe selbst machen möchte, wird am Ende unter Umständen nicht sein eigentliches Ziel erreichen. Nur der kleinste Fehler kann nämlich ausreichen, damit Google einen entlarvt und schließlich abstraft. Google wird das Ranking sofort verschlechtern, sodass man seine Homepage ganz am Ende oder zumindest viel weiter hinten findet.

Die richtige SEO-Firma finden

Bei der Auswahl der entsprechenden SEO-Firma sollte man aber immer aufpassen, dass man an keine Hochstapler gerät. In der Regel kann jeder über sich behaupten, dass er die SEO Optimierung beherrscht. Wichtig ist hierbei aber viel Erfahrung und Geschick. Bei der Wahl der Firma sollte man sich also Zeit lassen und sich außerdem gut informieren.

Schlussendlich kann betont werden, dass Backlinks immer noch eine sehr große Rolle spielen, wenn es um den Erfolg einer Homepage geht.